In ihrem Artikel schreibt die Capital darüber, wie Prof. Reiner Kurzhals zum Gründer vom Westphalia DataLab wurde und wie die Beteiligung von PwC Deutschland uns nun den nächsten Wachstumsschub verschaffen soll.

Münster ist ein bislang eher unterschätzter Start-up-Hub. Dabei wurde der Lieferdienst Flaschenpost in der Stadt gegründet – und kürzlich für rund 1 Mrd. Euro von Oetker gekauft. Dazu sind einige Technologiefirmen aus der Uni Münster hervorgegangen – zum Beispiel das Datenanalyse-Start-up 4tree, das ein Professor vor einigen Jahren startete. Für McKinsey stellte sich die Software als so interessant heraus, das die globale Beratung gleich das ganze Unternehmen übernahm. „Es war damals das Ziel, etwas zu gründen und zu verkaufen“, sagte Professor Reiner Kurzhals einmal im Rückblick.

Drei Jahre später stieg der Statistikexperte aus – und gründete mit einem Doktoranden erneut: Westphalia DataLab taufte er die neue Firma. Im Gegensatz zu 4tree nimmt sein Start-up nicht den Handel in Blick, sondern unterschiedliche Industrien.

arrow left Zurück zur Übersicht